Barbara Ouanella, Stiftungsrätin | Projekte

Im Herbst 1986 kam ich zum ersten Mal auf einer längeren Reise durch Tibet und Nepal mit dieser faszinierenden Kultur und seinen Menschen in Berührung. Ich verbrachte in den nächsten Jahren jedoch viel Zeit in der Sahara und im arabischen Raum. Aber die Sehnsucht nach dem Himalaya blieb. Erst die Begegnung mit Lama Ngawang vor zehn Jahren weckte wieder meine Erinnerungen an diese kargen Hochebenen, ihre fröhlichen Bewohner und ihre buddhistische Lebensweise.

Während meiner Arbeit in der Buchhandlung konnte ich fünf Tage lang zusehen, wie Lama Ngawang's Mandala entstand und auch wieder dem Fluss überbracht wurde. Sein Charisma und seine Schaffenskraft für die Schule in Lo-Manthang begeisterte mich und ich engagierte mich darauf für ein Patenkind. Nun traf ich Lama Ngawang bereits zum dritten Mal und ich freue mich, ihn und seine Schule mit meinem Engagement in der Stiftung Himalaya's Children unterstützen zu können. Und ich träume von einer Reise nach Mustang!

« zurück

Himalaya's Children Stiftungsrat B. Ouanella
B. Ouanella