Kurz nach ihrer Gründung platzte die Schule bereits aus allen Nähten

Lama Ngawang gründete die Great Compassion Boarding School im Jahre 2000. In der Tages- und Abendschule wurden ca. 30 Kinder in gemieteten Räumen unterrichtet. Bereits im Jahre 2001 konnte dank Spenden das Schulhaus in traditioneller Bauweise errichtet werden. Der Schule eilte bald ein sehr guter Ruf voraus, und die Nachfrage nach Schulplätzen ist auch heute noch ungebrochen. Das Schulhaus wurde etappenweise vergrössert und ein Internatsbetrieb aufgenommen. So erhalten auch Kinder aus weit entfernten Dörfern die Chance, an der Great Compassion Boarding School unterrichtet zu werden.

Die kalten Temperaturen während des Winters verunmöglichten 2001 fast ein halbes Jahr den Schulbetrieb, und bei der Wiederaufnahme im Frühling war so manch Erlerntes wieder vergessen. Um den Schulbetrieb auch während der Kältemonate aufrechtzuerhalten, wurde 2002 in der tiefer gelegenen Stadt Pokhara ein Haus gemietet. Im Jahre 2004 durfte Lama Ngawang dann hier ein eigenes, neues Schulhaus einweihen.

Die Schülerzahl stieg von 30 Kindern im Jahre 2000 auf über 200 Schüler im Jahre 2012. Noch immer warten viele Kinder auf eine Aufnahme.

Himalaya's Children - ABC-Schützen in der Schule von Lo-Manthang Himalaya's Children - Warum ist diese Aufgabe nur so schwer? Himalaya's Children - Lama Ngawang und Lehrer mit ihren Schützlingen auf dem Pausenhof in Lo-Manthang.